Prä- und Postnatalyoga

 

Durch eine bewusste Yoga- und Meditationspraxis lernst du, wie du den Geist unter Kontrolle bringen kannst. Dadurch kannst du die Geburt und Elternschaft ganz bewusst erleben.

 

 

Pränatalyoga (Yoga für Schwangere)

 

"Wir wissen immer, wie man einen Rosenstock großzieht, aber wir haben nie versucht zu lernen, wie man Kinder großzieht. Unsere Kinder werden tatsächlich in diesen 9 Monaten unserer Schwangerschaft und Entwicklung erzogen. Dies sind sehr wichtige Tage im Leben des Kindes" - Yogi Bhajan, The Ancient Art of Self Healing

 

 

 

Yogaübungen kombiniert mit einem rhytmischen Atemmuster bereiten dich großartig auf die Geburt vor. So wirst du gut und gestärkt, durch die Geburtswellen fließen können. 

 

 

(Mögliche) weitere Kursinhalte:

 

  • Atemübungen, Meditationen, Tönungsübungen, positive Affirmationen, Mantren
  • Tiefenentspannungsübungen 
  • Funktionen des Beckenbodens und Übungen um ihn zu kräftigen
  • Übungen um dich mit deinem Baby zu verbinden
  • Förderung der Körperachtsamkeit
  • Wie du ein schönes, achtsames Geburtssetting schaffen kannst
  • Methoden um den Segen der Geburt zu feiern

 

 

Die Fähigkeit zur Entspannung und Hingabe zum Geburtsprozess steht in direkter Verbindung zur Geburt. Eine gut vorbereitete Frau, die ihren Geist und Körper trainiert hat, wird besser entspannen und sich hingeben können, während sie ihr Kind zur Welt bringt. Wenn sie sich erlaubt, jede Spannung (sei sie körperlich oder geistig) zu lösen und mit dem Geburtsprozess zu verschmelzen, wird ihre Geburt eine höchst spirituelle, transformative Erfahrung.

 

 

Bitte kläre im Vorfeld mit deinem Arzt/Ärztin und/oder deiner Hebamme ab, ob du Yoga machen darfst.

 

 

Postnatalyoga (Mama/Papa Yoga mit Baby)

 

 

Eine (sanfte) Yogapraxis um den Körper nach der Geburt wieder in seine Kraft zu bringen und den Geist zu entspannen.

 

In den Einheiten wird der Fokus auf das Rückbildungstraining gelegt. Eure Babys sind quasi "nur" dabei, auch wenn sie in manche Übungen aktiv eingebunden werden. Bei ganz kleinen Babys werden wir die Übungen so umwandeln, dass ihr nie den Blickkontakt zueinander verliert, so wissen die Babys immer, dass alles in Ordnung ist. 

 

Sollte dein Baby während einer Einheit zu weinen beginnen, brauchst du dir keinen Stress machen. Du darfst ganz in Ruhe alles machen, was ihr braucht. Natürlich dürft ihr während der gesamten Einheit eure Babys stillen/füttern, den Raum verlassen, kuscheln, etc.

 

Wenn du mit einem Kurs begonnen hast und es irgendwie überhaupt nicht klappen sollte, bitte scheue dich nicht mit mir über den Kursbeitrag zu sprechen.

 

 

 

Der empfohlene Einstieg ins Postnatalyoga, ist 6-8 Wochen nach der Geburt. Bitte kläre im Vorfeld mit deinem Arzt/Ärztin und/oder deiner Hebamme ab, ob du mit Yoga beginnen darfst.

Nach einem Kaiserschnitt oder eventuellen Geburtsverletzungen, warte bitte bis du keine Schmerzen mehr hast, um die Yogastunde wirklich genießen zu können.

 

 

 

 

 

'We are not human beings having a spiritual experience. We are spiritual beings having a human experience.' -  Pierre Teilhard de Chardin 

'

Kontakt und Bürozeiten

Montag - Freitag 10 - 16 Uhr

 

Telefonnummer:

+43 (0)676 / 42 12 113

 

E-mail:

lisa@mindful-moments.at

 

oder nutze mein Kontaktformular.

Druckversion | Sitemap
© mindful MOMentS